Tipps & Tricks

Das A-Z rund um den Babybauch.

Rund um das Thema Schwangerschaft haben wir auf dieser Seite nützliche Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt.

Alltag

Regelmäßige Bewegung, am besten an der frischen Luft, ist in der Schwangerschaft ohnehin das A und O. Ein kleiner Spaziergang von 15 Minuten jeden Tag reicht schon aus, um Ihre Muskulatur zu kräftigen und somit auch den Rücken zu stärken.

Baden

Ein warmes Bad in der Badewanne kann bei Rückenschmerzen sehr angenehm sein. Weil das Wasser einen Teil Ihres Gewichts trägt, kann die Muskulatur darin besonders gut entspannen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht zu heiß baden. Gegen Ende der Schwangerschaft kann ein heißes Vollbad Wehen auslösen.

Chromosomen

In den Chromosomen steckt das biologische Erbe, das Sie und Ihr Partner an Ihr gemeinsames Baby weitergeben. Auch Sie haben von Ihren Eltern Chromosomen mitbekommen, die über den genetischen Code Ihre ererbten körperlichen Eigenschaften bestimmen. Das sind zum Beispiel Ihre natürliche Haarfarbe und die Form Ihrer Ohrläppchen. Auch die Festigkeit Ihrer Muskeln und Bänder ist auf diese Weise vorprogrammiert und somit ist vorbestimmt, wie leicht Sie in der Schwangerschaft Rückenschmerzen bekommen.

Daueranwendung

Eine Rückenorthese für Schwangere wie Cellacare Materna kann Ihr ständiger Begleiter in der Spätschwangerschaft werden. Ob zur Arbeit oder beim Freizeitvergnügen, während der Schwangerschaftsgymnastik oder zum Stadtbummel getragen — in vielen Situationen werden Sie gar nicht mehr auf diese spürbare Unterstützung und Entlastung verzichten wollen!

Erstattung

Kleine Babys werden sehr schnell größer. Kaufen Sie deshalb die Babykleidung nicht in der kleinsten Größe, es wird sehr bald aus seinem ersten Strampler herauswachsen. Auch schon in Ihrem Bauch wächst das Baby in einem stattlichen Tempo – und dieser mit. Deshalb lässt Cellacare Materna viel Spielraum für die individuelle Weitenregulierung. Unsere Erfahrungen zeigen, dass für die meisten Schwangeren eine Größe der Cellacare Materna über die gesamte Schwangerschaftsdauer ausreichend ist. Sollten Sie ausnahmsweise nach der Erstverordnung vom Leibumfang her aus der Orthese herausgewachsen sein, ist eine Folgeverordnung zum Erhalt einer weiteren Größe möglich.

Fehlhaltung

Vermeintlich entlastende Oberkörper- und Beckenfaltungen können zu einer Fehlstellung der unteren Wirbelsäule führen, die Rückenschmerzen auslöst und den Körper damit zusätzlich belastet. Eine Rückenorthese für Schwangere wie Cellacare Materna kann helfen, die Fehlhaltung zu korrigieren und Rückenschmerzen zu lindern oder sogar ganz zu beseitigen.

Gewicht

Bis zur Geburt nimmt das Gewicht des weiblichen Rumpfes um über 30 % zu. Das ist etwa so, als würden Sie ständig einen vollen Kasten Sprudelflaschen vor sich hertragen. Kein Wunder, dass sich viele Schwangere — vor allem in den letzten Schwangerschaftsmonaten und -wochen — nach Erleichterung sehnen.

Hohlkreuz

Manche Frauen haben schon vor der Schwangerschaft ein ausgeprägtes Hohlkreuz. In der Schwangerschaft, wenn der Babybauch Zentimeter um Zentimeter wächst und sein Gewicht immer mehr nach unten zieht, kann sich ein übermäßiges Hohlkreuz bilden. Die Folgen sind Schmerzen im Bereich des unteren Rückens und des Beckens. Dagegen helfen Schwangerschaftsorthesen wie Cellacare Materna.

Ischias

Wenn sich der Ischias-Nerv entzündet oder der Rücken darauf drückt, kommt es zu Ischias-Beschwerden. Ischias-Schmerzen können bis ins Bein ausstrahlen. Nur bei einem kleinen Anteil der bei Schwangeren auftretenden Rückenschmerzen handelt es sich um Ischias-Beschwerden. Die Wahrscheinlichkeit, daran zu erkranken, erhöht sich während der Schwangerschaft nicht.

Jogging, Training, Gymnastik & Co.

Eine kräftige Rumpfmuskulatur stützt den Körper wie ein bewegliches Korsett. Und eine gute Fitness und Beweglichkeit kann Ihnen die Schwangerschaft leichter machen. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt, welchen Sport Sie wie lange ausüben dürfen. Am besten sprechen Sie ihn auch auf die Möglichkeit an, dazu eine Schwangerschaftsbandage wie Cellacare Materna zu tragen.

Kategorien

In der Schwangerschaft unterscheidet man zwei Kategorien von Rückenschmerzen. So genannte „echte“ Rückenschmerzen werden durch die gleichen Ursachen ausgelöst wie bei nicht schwangeren Personen, zum Beispiel falsches Heben. Beckenschmerzen, die für gewöhnlich durch den Babybauch ausgelöst werden, sind die weitaus häufiger auftretende Kategorie von Rückenschmerzen bei Schwangeren. Zum Glück lassen sie sich effektiv mit einer Schwangerschaftsorthese wie Cellacare Materna behandeln.

Leistungsfähigkeit

Eine alte Weisheit lautet: Schwangere sollen sich schonen. Im echten Leben ist das aber nicht immer so einfach. Und viele Frauen legen sogar großen Wert darauf, in ihrer Schwangerschaft möglichst lange möglichst aktiv zu bleiben. Die Entlastung durch eine Schwangerschaftsorthese wie Cellacare Materna kann Ihnen helfen, Ihre Leistungsfähigkeit bis zum großen Tag zu erhalten.

Massage

Eine professionelle Massage erhalten Sie bei einem Physiotherapeuten. Sie können aber auch einfach Ihre Hebamme nach einigen Handgriffen fragen, die sie Ihnen bestimmt gerne zeigt. Dann kann Ihr Partner Ihnen zuhause schmerzende Stellen sanft massieren. Auch für die Geburt gibt es Massagegriffe zur Linderung von Schmerzen.

Nestbau

Der Nestbauinstinkt setzt bei vielen Schwangeren etwa im fünften Monat ein. Sie können sich dann plötzlich in einen Putzteufel verwandeln und einen fast unkontrollierbaren Zwang verspüren, die Schränke aufzuräumen oder den Fußboden „mit der Zahnbürste“ zu schrubben. Auch das Kinderzimmer wird mit viel Liebe ausgestattet. Mit Cellacare Materna können Sie Ihrem Baby schon vor der Geburt ein kuscheliges Nest geben, in dem Sie es unter dem Herzen tragen.

Partnerschaft

Wenn Ihr Kind dann endlich zur Welt gekommen ist, werden Sie und Ihr Partner sich erst mal ganz auf das neue Familienmitglied konzentrieren und Ihr Babyglück genießen wollen. Das ist gut so, denn das Baby wird einen großen Teil Ihrer Zuwendung und Zeit beanspruchen. Nutzen Sie die letzten Wochen bis zur Geburt, um nochmal intensiv Ihre Zweisamkeit zu erleben. Gemeinsame Unternehmungen fallen leichter und machen mehr Spaß, wenn Sie sich von unnötigen Rückenschmerzen befreien und von einem Spezialprodukt wie Cellacare Materna helfen lassen, den Babybauch zu tragen. Das kann Sie insgesamt beweglicher machen und Ihre Unternehmungslust steigern.

Qualität

Viele werdende Eltern entwickeln ein ganz neues Qualitätsbewusstsein. Daran erkennt man, wie sie in ihre neue Verantwortung hineinwachsen. Gut zu wissen: Cellacare Materna ist ein anerkanntes Medizinprodukt, das aus hochwertigen Materialien hergestellt wird.

Rezept

Rückenorthesen wie Cellacare Materna sind verordnungsfähig. Das heißt, Ihr Gynäkologe, Ihr Orthopäde oder auch Ihr Hausarzt können Ihnen ein Rezept darüber ausstellen. Dieses Rezept lösen Sie dann im Sanitätshaus ein.

S-Form

Die typische S-Form der Wirbelsäule bei Frauen ist ein Trick der Natur, den diese speziell für die Schwangerschaft entwickelt hat. Dadurch können Schwangere leichter ins Hohlkreuz gehen und so den Schwerpunkt des Babybauchs nach hinten verlagern. Dieser Trick hat seinen Preis: Er kann ungewollt zu Rückenbeschwerden führen. Auch bei Männern macht die Wirbelsäule eine S-Kurve, die allerdings deutlich weniger ausgeprägt ist.

Trimenon

Mit diesem Fachbegriff wird die Schwangerschaft zeitlich in drei Abschnitte von drei Monaten eingeteilt. Während viele Schwangere im ersten Trimenon über Übelkeit klagen, geht es den meisten im zweiten Trimenon wieder richtig gut. Im dritten Trimenon treten dann häufig Rückenschmerzen auf, weil der Babybauch immer größer und schwerer zutragen wird.

Unterwäsche

Heutzutage sieht nicht nur die Umstandsmode richtig schic aus. Auch ist es kein modisches Manko, früh zu einem Stillbüstenhalter zu wechseln, wenn der Busen anwächst, weil Spezialunterwäsche für werdende und frisch gewordene Mütter durchaus erfreulich anzuschauen ist. Das gilt auch für Rückenorthesen wie Cellacare Materna, die wie Spezialunterwäsche unter der Umstandskleidung getragen werden.

Vorfreude

Rückenschmerzen können die Vorfreude auf das Baby trüben. Möglicherweise haben Sie in der frühen Schwangerschaft schon „emotionale Achterbahnfahrten“ durchgemacht, das ist hormonbedingt und ganz normal. In der fortgeschrittenen Schwangerschaft sollte Ruhe einkehren. Damit Sie sich emotional positiv auf die Ankunft Ihres Wunschkindes einstimmen können.

Wärme

Eine Wärmflasche oder ein Heizkissen im Rücken kann Verspannungen lösen und so manche Rückenschmerzen lindern. Mögen Sie es lieber auf die altbewährte Weise? Dann ist ein Kirschkernkissen eine gute Alternative. Im Backofen erhitzt, können die Kirschkerne die Temperatur lange speichern und geben die Wärme gleichmäßig an den Körper ab.

X-Faktor

Die Einnahme von Medikamenten während der Schwangerschaft ist generell ein kritischer Punkt, bei dem sehr sorgfältig zwischen Nutzen und Risiken abgewogen werden muss. Von Schmerzmitteln wird in der Schwangerschaft im Allgemeinen abgeraten. Schwangerschaftsorthesen wie Cellacare Materna können schwangerschaftsbedingten Rückenbeschwerden entgegenwirken, ganz ohne Medikamente und deren möglichen Nebenwirkungen auf Mutter und Kind.

Yoga

Yogaübungen können Ihrem Rücken tun gut, indem sie die Rumpfmuskulatur stärken und die Wirbelsäule geschmeidig halten. Außerdem verbessert alles, was zur Entspannung beiträgt, Ihr Allgemeinbefinden und kann sich somit auch positiv auf Ihr Kind auswirken. Aber fragen Sie vorher einen Yogatrainer, welche Übungen Sie machen dürfen. Es werden auch spezielle Yogakurse für Schwangere angeboten.

Zuzahlung

Cellacare Materna ist eine zuzahlungsfreie Kassenleistung für Schwangere. Wenn Sie das Rezept im Sanitätshaus einlösen, müssen Sie also keine Zuzahlung aus eigener Tasche leisten. Nehmen Sie das als sinnvolles Geschenk der Krankenkassen an werdende Mutter.

Weitere Informationen zu Cellacare Materna